AWARDS

2003. Alexander Zinn Preis der Stadt Hamburg
2005. LUCI International City People Light Award
2008. „Hamburger des Jahres“ – TV-Sender HH1 (Kultur)
2011. Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater
2013. Herbert-Wehner-Medaille
2014. HAMMA Award Gesamtkunstwerk „Blue Port“
2014. Biermann-Ratjen-Medaille des Hamburger Senats

2018. Ehren-Schleusenwärter der Kongregation der Alster-Schleusenwärter S.C. 

 

EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN

Stiftung Lebendige Stadt
Lichtkunst Speicherstadt e. V.
Mahnmal St. Nikolai e. V.
Lichtbeirat der Freien und Hansestadt Hamburg
Beirat der Hamburger Geschichtswerkstätten
Kuratorium der Stiftung St. Michaelis

 

 

PORTRÄT

Der Hamburger Jedermann und die Illumination der Speicherstadt beweisen, wie die Kultur und die Künste einen städtischen Raum beleben und verzaubern können. Michael Batz hat uns die Speicherstadt neu zu erleben und zu schätzen gelehrt, er hat sie als einen öffentlichen Raum für den Bürger attraktiv und spannungsreich gemacht.  

Prof. Dr. Christina Weiss, Staatsministerin für Kultur a.D.

 

Michael Batz ist nicht nur ein komödiantisch inspirierter, auch ein visionärer Geniestreich gelungen. Der hanseatische Jedermann hat sich triumphal durchgesetzt und etabliert.  

Klaus Witzeling, Hamburger Abendblatt

 

Michael Batz ist ein Lichtkünstler der besonderen Art. Er schenkt national wie international Städten und Ereignissen nicht einfach Licht: seine Arbeiten sind Akte der „Erleuchtung“, der Vertreibung von Dunkelheit aus Köpfen und Herzen. Eine Philosophie des Lichtes. Den ästhetischen, sozialen und geistigen Verengungen begegnet Michael Batz bildkünstlerisch mit bestechenden Lichtarbeiten, phantastische Installationen, voller intuitiver und imaginativer Kraft und Ausstrahlung.                                                 

Björn Engholm, Bundesminister a.D.

 

Michael Batz, der Szenograph, hat große Erfahrung vor allem mit großvolumigen Gebäuden. Die Beleuchtung der Hamburger Speicherstadt war sein Werk, und der Start für die gesamte Diskussion um Stadtentwicklung und Licht ist in Deutschland durch dieses Projekt ausgelöst worden.

Helmut Bien, Festival-Kurator

 

 

Michael Batz - Szenograf, Autor, Lichtkünstler, Theatermacher

AWARDS

2003. Alexander Zinn Preis der Stadt Hamburg
2005. LUCI International City People Light Award
2008. „Hamburger des Jahres“ – TV-Sender HH1 (Kultur)
2011. Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater
2013. Herbert-Wehner-Medaille
2014. HAMMA Award Gesamtkunstwerk „Blue Port“
2014. Biermann-Ratjen-Medaille des Hamburger Senats

2018. Ehren-Schleusenwärter der Kongregation der Alster-Schleusenwärter S.C. 

 

EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN

Stiftung Lebendige Stadt
Lichtkunst Speicherstadt e. V.
Mahnmal St. Nikolai e. V.
Lichtbeirat der Freien und Hansestadt Hamburg
Beirat der Hamburger Geschichtswerkstätten
Kuratorium der Stiftung St. Michaelis

 

 

PORTRÄT

Der Hamburger Jedermann und die Illumination der Speicherstadt beweisen, wie die Kultur und die Künste einen städtischen Raum beleben und verzaubern können. Michael Batz hat uns die Speicherstadt neu zu erleben und zu schätzen gelehrt, er hat sie als einen öffentlichen Raum für den Bürger attraktiv und spannungsreich gemacht.  

Prof. Dr. Christina Weiss, Staatsministerin für Kultur a.D.

 

Michael Batz ist nicht nur ein komödiantisch inspirierter, auch ein visionärer Geniestreich gelungen. Der hanseatische Jedermann hat sich triumphal durchgesetzt und etabliert.  

Klaus Witzeling, Hamburger Abendblatt

 

Michael Batz ist ein Lichtkünstler der besonderen Art. Er schenkt national wie international Städten und Ereignissen nicht einfach Licht: seine Arbeiten sind Akte der „Erleuchtung“, der Vertreibung von Dunkelheit aus Köpfen und Herzen. Eine Philosophie des Lichtes. Den ästhetischen, sozialen und geistigen Verengungen begegnet Michael Batz bildkünstlerisch mit bestechenden Lichtarbeiten, phantastische Installationen, voller intuitiver und imaginativer Kraft und Ausstrahlung.                                                 

Björn Engholm, Bundesminister a.D.

 

Michael Batz, der Szenograph, hat große Erfahrung vor allem mit großvolumigen Gebäuden. Die Beleuchtung der Hamburger Speicherstadt war sein Werk, und der Start für die gesamte Diskussion um Stadtentwicklung und Licht ist in Deutschland durch dieses Projekt ausgelöst worden.

Helmut Bien, Festival-Kurator